Jethro Tull – HEAVY HORSES (NEW SHOES EDITION)

-

Jethro Tull – HEAVY HORSES (NEW SHOES EDITION)

- Advertisment -

jethro tull heavy horses

Jethro Tulls Elfte als Rundum-glücklich-Jubiläumspaket.

Dass sich die britischen Art-Rock-Pioniere Jethro Tull in schwierigen Zeiten ausgerechnet auf Folk-Rock besannen, entbehrt nicht einer gewissen Ironie. Galt es doch die zweite Hälfte der 70er-Jahre unbeschadet zu überstehen, als der rüde Punk-Mob virtuosen Prog-Rock-Veteranen den Kampf ansagte. Allerdings flutschte es schon seit geraumer Zeit nicht mehr so richtig für die zwar nach wie vor kreativ potenten, aber irgendwie aus der Zeit gefallenen Jethro Tull.

Seit dem Vorgänger SONGS FROM THE WOOD (1977) dominierte zart besaiteter Folk-Rock das stets variable Konzept der einst als waschechte Blueser gestarteten Truppe. Auf HEAVY HORSES, dem zweiten Teil der Folk-Trilogie, die ihren Abschluss ein Jahr später mit STORMWATCH finden sollte, ging es allerdings schon wieder etwas erdiger zu. Gitarrist Martin Barre entlockte seiner Gibson Les Paul durchaus hartmetallische Licks und Riffs, Songs starteten häufiger folkig zart und endeten progressiv rockend. Weder fehlen zwei längere, vertrackte Suiten (›No Lullaby‹, ›Heavy Hor­ses‹) noch ein Ohrwurm wie ›Moths‹ oder Tull-typisches Exzentrisches (›… And The Mouse Police Never Sleeps‹, ›One Brown Mouse‹).

Wie schon sämtliche Vorgänger­alben leistet sich auch die NEW SHOES EDITION zum 40. Jubiläum ein aktualisiertes Klangbild: Steven Wilson zeichnet abermals für die akkuraten Stereo-Mixe des Originals auf Disc 1 mit neun zusätzlichen Tracks verantwortlich. Auf CD Nummer zwei und drei setzt Jakko Jakszyk das komplette „Live In Concert: Berne, Switzerland, May 1978“ frisch in Szene. 97 üppige Schmankerl verteilen sich auf zwei DVDs: Steven Wilson brilliert auf DVD 1 mit DD/DTS 5.1 Surround und 96/24 PCM Stereo bei Original und Bonus. Jakko Jakszyk widmet sich auf zweiter DVD in gleicher Weise dem Konzertmaterial. Zu­­sätzlich gesellen sich noch zwei Promo-Clips und zwei US-TV-Ads hinzu. Im 96-seitigen Buch ergänzen sich Historie, Tournee-Erin­ne­rungen, komplette Lyrics, Track-by-track-An­merkungen von Meister Anderson, rare Fotos sowie exklusive Interviews der Studiogäste (Maddy Prior, Darryl Way) und Toningenieur Colin Leggett.

7/10

Jethro Tull
HEAVY HORSES (NEW SHOES EDITION)
PARLOPHONE/WARNER

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

CLASSIC ROCK präsentiert: Tourdaten von Foreigner, Status Quo, Cheap Trick u.v.m.!

10CCassconcerts.comIm November kommen Graham Gouldmann und Co. wieder nach Deutschland. Diesmal auch für mehrere Shows. 02.11. Hannover, Theater am Aegi03.11....

Video der Woche: Grateful Dead mit ›Jack Straw‹

Bob Weir wird heute 74 Jahre alt. Zum Ehrentag des Musikers und Grateful-Dead-Gründungsmitglieds blicken wir auf die goldenen 70er...

Red Hot Chili Peppers: BLOOD SUGAR SEX MAGIK

Anfangs wusste Anthony Kiedis nicht, ob er wirklich für BLOOD SUGAR SEX MAGIK mit dem berühmt berüchtigten Rick Rubin...

Neil Young: Neues Album mit Crazy Horse

Neil Young kündigt neues Album BARN für Dezember an. Hört hier die erste Single ›Song Of The Seasons‹. Am 10....
- Werbung -

Plattensammler: Die Lieblingsalben von Don Letts

Der Moderator, Filmemacher, Musiker und DJ Don Letts über die Platten, Künstler und Gigs, die bleibenden Eindruck bei ihm...

Neuheiten: Ab heute im Plattenladen

Die Melvins versuchen es akustisch, Tom Morello zaubert an neuen Sounds, Santana bietet ein buntes Potpourri und die Vapors...

Pflichtlektüre

Dead Lord – SURRENDER

So und nicht anders! Entsprungen aus dem skandinavischen Nährboden des...

The Rolling Stones – Verpackungskunst

1978 haben die Rolling Stones ihr damals aktuelles Album...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen